Chronik unserer Schützensparte

 

Nach Antragstellung beim SV Wöhrden durch H. H. Klinckhamer wurde 1983 unsere Schützensparte gegründet. 

Mit 12 bis 14 Schützen fing alles an. Es wurden gebrauchte Gewehre gekauft und jeden Freitag im Saal des Gasthofes "Oldenwöhrden" geschossen. Der Stand musste für jeden Schießbetrieb auf- und wieder abgebaut werden. Und wie es damals auf vielen Schützenständen üblich war, wurden die Scheiben per Hand nach vorn und wieder zurück gekurbelt.

1985 wurde das Sportlerheim mit unserem Schießstand, auf dem wir heute noch immer schießen, gebaut.
Am 12.10.1985 wurde Standweihe gefeiert.
Die Mitgliederzahlen stiegen mit dem Umzug.

Unser erstes Königspaar war 1984 Heike Schnoor und Paul Köppen.
Im gleichen Jahr wurde das Bürgervogelschießen erstmals veranstaltet.

Bis 1988 wurde von Frauen und Männern zusammen auf einen Vogel geschossen.
Unser erster König: Dieter Brommann und unser erstes Königspaar: Carla Guderian und Hans-Otto Kirst.

1989 gründete Norbert Richter die Schützenjugend mit ca. 15 - 20 jungen Sportlern.

1995 gab der Gründer H. H. Klinckhamer seinen Posten als Spartenleiter auf und Karl-Heinz Blohm übernahm dieses Amt.

4 Jahre später lösten Hanna Röpsdorf und Heidrun Obermeier-Richter Jugendwart Norbert Richter ab. Leider musste Hanna Röpstorf aus gesundheitlichen Gründen das Amt aufgeben und so ruhte die Jugendsparte.
Bis im Sommer 2007 Rüdiger Peplow die Schützenjugend wieder ins Leben rief und sie bis Dezember 2011 erfolgreich
führte. Seit Januar 2012 trainiert Manfred Bläßer die Schützenjugend.

Auf der Spartenversammlung 2009 legte Karl-Heinz Blohm überraschend sein Amt nieder und Manfred Bläßer übernahm diesen Posten bis 2011. Seit 2011 ist Sandra Eder als Spartenleiterin im Amt.

Februar 2014- Anita Nitsche übernimmt das Schützenmeisteramt von Manfred Bläßer

Februar 2015- Anita Nitsche gibt das Schützenmeisteramt ab. Sandra Eder übernimmt kommissarisch